Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Fielmann in Ihrer Nähe finden
Kontaktlinsen-Pflegemittel bei Fielmann
Pflege & Zubehör

Kontaktlinsen-Pflegemittel für alle Fälle!

Die sorgfältige Pflege von Kontaktlinsen ist nicht nur eine Grundlage für gutes Sehen; Reinigung und Pflege der Linsen sind wichtig für die Gesundheit Ihrer Augen!


Fielmann empfiehlt, alle sechs bis zwölf Monate eine Nachkontrolle durchführen zu lassen. Dies ist in unseren Niederlassungen jederzeit möglich. Selbstverständlich kostenlos!

Bei Fielmann prüfen qualifizierte Augenoptiker nicht nur den guten Sitz Ihrer Kontaktlinsen, unsere Kontaktlinsenexperten erläutern Ihnen auch, wie Sie Ihre Kontaktlinsen richtig pflegen. Denn für jede Kontaktlinsenart gibt es eine breite Palette verschiedener Möglichkeiten der Reinigung und Pflege. 

Die Angebote ändern sich, denn die Hersteller von Pflegemitteln entwickeln ständig neue Produkte, um die Reinigungskraft und die Verträglichkeit weiter zu optimieren. Im Beratungsgespräch mit unseren Augenoptikern erhalten Sie einen Überblick über die Produkte und finden das richtige Pflegemittel für Ihre persönlichen Bedürfnisse. 

Warum ist die Kontaktlinsen-Pflege wichtig?

Beim Tragen von Kontaktlinsen setzen sich auf der Kontaktlinsenoberfläche nach einiger Zeit kleinste Schmutzpartikel und Staub ab. Zudem entstehen durch die Tränenflüssigkeit Ablagerungen auf der Kontaktlinsenoberfläche. Eine sorgfältige Kontaktlinsenpflege entfernt diese Ablagerungen regelmäßig und verhindert, dass Ihre Augengesundheit beeinflusst wird. So behalten Sie mit Ihren Kontaktlinsen immer eine klare Sicht.

Wie Sie Ihre Kontaktlinsen richtig pflegen, erklärt Ihnen Fielmann auf der Seite "Die richtige Kontaktlinsen-Pflege: Schritt für Schritt sauber!".

Vorab jedoch noch einige allgemeine Informationen zur Kontaktlinsen-Pflege.

Allgemeine Tipps zur Kontaktlinsen-Pflege

Sicherheit durch Sauberkeit!

Eine wichtige Grundregel für die Pflege von Kontaktlinsen lautet: Kontaktlinsen dürfen nicht mit Leitungswasser in Berührung kommen!

Zähne putzen, Kaffee kochen und hin und wieder ein Schlückchen Wasser direkt aus dem Hahn trinken; kein Problem! Die Trinkwasserqualität in Österreich entspricht der strengen Trinkwasserverordnung (TWV) und ist generell gut. Trotzdem kann Leitungswasser bedenklich sein; Schwermetalle wie Blei aus alten Rohren im Haus und andere Verunreinigungen durch Keime und Bakterien, die sich in Wasserleitungen einnisten können, belasten die Qualität des Trinkwassers, das aus dem Hahn kommt. Ihr Körper wird damit fertig – Ihre Kontaktlinsen schaffen das nicht! Selbst Kontaktlinsenbehälter sollten nicht mit Leitungswasser in Berührung kommen, sondern nur mit Pflegemitteln ausgespült werden.

Tipp: Hände waschen!

Kontaktlinsenpflege - Hände waschen ist wichtig

Schon unsere Eltern haben uns eingebläut: „Hände waschen!“ Nicht nur Dreck und Staubpartikel, auch Keime, Bakterien und andere Krankheitserreger lauern überall: Sie sitzen auf Geldscheinen, Computertastaturen und Telefonhörern, übertragen sich beim Händeschütteln und Streicheln von Hunden und Katzen oder beim Öffnen der Haustür.
Bevor Sie Kontaktlinsen in die Hand nehmen, müssen Sie Ihre Hände gründlich waschen. Die Seife sollte nicht rückfettend sein, denn diese Seifen enthalten zusätzliche Fette und sind deshalb im Umgang mit Kontaktlinsen nicht zu empfehlen.

Da liegt was in der Luft!

Unsere Luft besteht nicht nur aus Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid und Wasserstoff. Die Liste der Gase, die bilden, was wir als „Luft“ bezeichnen, ist lang. Außerdem ist unsere Luft nicht „sauber“: Verbrennungsrückstände und Abgase, Schwebteilchen und Feinstäube sowie viele andere feinste Schmutzpartikel „fliegen“ durch die Luft, gelangen in unsere Augen und an unsere Kontaktlinsen.

Nicht nur die Außenwelt verschmutzt unsere Linsen; auch Tränenflüssigkeit bildet feinste Ablagerungen auf der Oberfläche der Kontaktlinse. So setzen sich nach einiger Zeit kleinste Schmutzpartikel ab, die sich durch eine sorgfältige Pflege gut entfernen lassen. Absolute Sauberkeit garantiert „klaren Durchblick“ und vor allem Sicherheit beim Tragen von Kontaktlinsen.

Schminken ohne Schmierfilm!

Nicht nur die Hände müssen beim Umgang mit Kontaktlinsen sauber sein – auch die Augen. Spuren von Make-up, Wimperntusche, Kajal und Cremes können auf Kontaktlinsen richtige Schmierfilme bilden. Deshalb die Linsen immer vor dem Schminken aufsetzen und auch vor dem Abschminken absetzen! Smoky Eyes und Kontaktlinsen sind in Kombination nur dann attraktiv, wenn der Kajalstift nicht verläuft. Kajal ist eine Mischung aus Wachsen, pflanzlichen Ölen und Farbanteilen. Das Produkt reagiert leicht mit dem Tränenfilm. Falsch aufgetragen, wird aus Sexy Eyes schnell ein verheulter „Panda-Blick“ mit verschmierten Kajal-Rändern. Kontaktlinsen-Trägerinnen fangen leicht an zu „weinen“, wenn Kajal und Kontaktlinsen aufeinandertreffen. Um das zu verhindern, sollte das Augen-Make-up stets am unteren Wimpernrand und nicht auf den Lidunterrand aufgetragen werden. Denn genau dort reagiert die Schminke mit dem Tränenfilm – und schon ist den Augen zum Heulen.

Hygiene garantiert klaren Durchblick: Lassen Sie sich beraten!

Das Angebot an Reinigungs-, Pflege- und Aufbewahrungsmitteln ist vielseitig und auf den ersten Blick für Laien unübersichtlich. Für jede Kontaktlinsenart gibt es unterschiedliche Produkte, die nicht alle miteinander kombinierbar sind. Pflegemittel müssen außerdem auf die Tränenflüssigkeit Ihrer Augen und auf eventuelle Allergien und Unverträglichkeiten individuell abgestimmt sein.

Das richtige Pflegemittel für Ihre Bedürfnisse: Lassen Sie sich beraten!

Verwenden Sie für Ihre Kontaktlinsen nur die vom Experten empfohlenen Pflegemittel. Sparen Sie nicht am falschen Ende – das heißt: Sparen sie nie, wenn es um die Hygiene geht. Sauberkeit gewährt im Umgang mit Kontaktlinsen Sicherheit. Die hygienische Handhabung von Pflegemitteln und Kontaktlinsen-Zubehör ist ein absolutes Muss! Nach jeder Benutzung müssen Behälter, Pinzetten und Sauger desinfiziert werden. Die Kontaktlinsenbehälter müssen – trotz gründlicher Hygiene! – regelmäßig erneuert werden. Bevor Sie etwas in Gebrauch nehmen, lesen Sie die Produktbeschreibung und die Gebrauchsanweisung, fragen Sie bei Unklarheiten die Experten von Fielmann.

Garantiert günstig: Kontaktlinsen-Pflegemittel bei Fielmann

Fielmann bietet das gesamte Sortiment an Kontaktlinsen-Pflegemitteln, vertreibt qualitativ hochwertige Produkte bekannter Marken und Hersteller. Die Geld-zurück-Garantie (Bestpreisgarantie) von Fielmann gibt Ihnen die Sicherheit, niemals zu teuer einzukaufen.

All-in-One: Eine Lösung für alle Anwendungen

All-in-one Kontaktlinsenpflegemittel kaufen

Sie sind als „Kombilösung“ unter Kontaktlinsenträgern bekannt: All-in-One-Lösungen sind unkompliziert. Sie reinigen, desinfizieren, dienen beim Abspülen und Aufbewahren der Linsen. Kombilösungen dürfen sogar ins Auge gelangen. Sie sind bequem und problemlos in der Handhabung, machen die Pflege einfach, sicher und übersichtlich.

Doch zur Beseitigung starker Verschmutzungen und Rückstände auf Kontaktlinsen sind Kombilösungen weniger geeignet. Außerdem vertragen nicht alle Kontaktlinsenträger All-in-One-Lösungen. Lassen Sie sich beraten, ob sich die Kombilösung grundsätzlich für Sie eignet!

Peroxidlösungen

Sie können sowohl Kombilösungen als auch Peroxidlösungen verwenden, um ihre Kontaktlinsen zu desinfizieren. Peroxidlösungen sind in der Handhabung oftmals etwas komplizierter als All-in-One-Lösungen, sind jedoch besonders verträglich und äußerst wirksam gegen Keime. Achtung: die Peroxidlösung darf auf keinen Fall an Ihre Augen gelangen! Nach der Desinfektion in einer Peroxidlösung muss die Lösung, in der sich die Kontaktlinsen befinden, neutralisiert werden!

Oberflächenreiniger – die Reinigungslösung für Ihre Kontaktlinsen!

Kosmetikrückstände, Schwebteilchen und Schmutzpartikel aus der Luft, aber auch Bestandteile unserer Tränenflüssigkeit lagern sich als Verschmutzungen auf den Oberflächen der Kontaktlinsen ab und müssen regelmäßig entfernt werden. Beim vorsichtigen Reiben der Kontaktlinsen zwischen den Fingerkuppen putzt der Reiniger die Linsen auch von Fett- und Eiweißrückständen sauber.

Aufbewahrungslösung – die richtige Lösung für Ihre Linsen!

Die zwischenzeitliche Aufbewahrung von Kontaktlinsen – zum Beispiel über Nacht – muss hygienisch einwandfrei sein und gleichzeitig die Benetzbarkeit der Kontaktlinse erhalten. Es gibt eine breite Palette von Aufbewahrungslösungen, die vor allem bei der Pflege von formstabilen Kontaktlinsen angewendet werden. Wichtig: In einer Aufbewahrungslösung werden Ihre Kontaktlinsen nicht desinfiziert! Die Aufbewahrungslösung verhindert lediglich einen erneuten Keimbefall nach der Desinfektion und erhält die Benetzbarkeit Ihrer Kontaktlinsen.

Kochsalzlösung – die richtige Lösung zum Abspülen Ihrer Kontaktlinsen!

Kontaktlinsen dürfen nicht mit Leitungswasser in Verbindung kommen, denn das Wasser aus dem Hahn kann mit Keimen und anderen Stoffen belastet sein. Für das Abspülen von Rückständen der Desinfektionslösung und von gelösten Schmutzpartikeln nach der Oberflächenreinigung der Linsen sollten Sie Kochsalzlösung verwenden. Die Kochsalzlösung eignet sich ebenfalls für die Nachbenetzung. Mit Kochsalzlösungen können Sie Ihre Kontaktlinsen jedoch nicht desinfizieren!

Proteinentfernungstabletten

Proteinentfernungstabletten, umgangssprachlich auch Enzymtabletten genannt, werden unabhängig von der normalen Reinigung und Desinfektion der Kontaktlinsen verwendet, um besonders fest anhaftende Ablagerungen auf der Kontaktlinsenoberfläche zu entfernen.

Nachbenetzungslösung

Nachbenetzungslösungen, auch Nachbenetzungstropfen genannt, versorgen Ihre Augen zusätzlich mit Feuchtigkeit. Dieses Pflegemittel wird in kleinen Flaschen und in Ampullen verkauft und ist für formstabile und weiche Kontaktlinsen gleichermaßen geeignet.

Hilfe, meine Augen brennen!

Einfach nur müde Augen oder eine Allergie?

Die Angst vor Allergien ist groß. Eins vorab: Allergien gegen die Kontaktlinsen selbst sind unbekannt! Das Material, aus dem Kontaktlinsen hergestellt werden, gibt keine Stoffe ans Auge ab. Klagt der Kontaktlinsenträger über „brennende Augen“ und „Allergien“, ist die Erfahrung des Augenoptikers gefragt.

Die Reaktion des Auges kann möglicherweise mit Bestandteilen in den Pflege- und Aufbewahrungsmitteln zusammenhängen. Produkte, die frei von Konservierungsstoffen sind, können die Lösung des Problems sein. Allerdings spielen oft auch andere Gründe bei brennenden Augen eine Rolle. Doch dazu später.

Treten Probleme beim Tragen von Kontaktlinsen auf, hilft der Augenoptiker beim Herausfinden der Gründe. Es gibt Kontaktlinsenträger, die unmittelbar nach dem Aufsetzen der Linsen keine Probleme haben, doch wenig später brennen plötzlich die Augen. Das kann an Inhaltsstoffen wie Konservierungsmittel in den Pflege- und Reinigungsprodukten liegen. Manchmal bereiten die Augen auch erst nach Stunden Probleme.

Liegt es am Arbeitsplatz? Unsere Hornhaut „atmet“; das kann sie auch mit aufgesetzten Kontaktlinsen. Moderne Linsen sind atmungsaktiv, aber wie ist die Raumluft beschaffen? Wer stundenlang vor dem Computerbildschirm sitzt, blinzelt nachgewiesenermaßen etwa ein Drittel weniger als normalerweise. Dadurch hat die Tränenflüssigkeit mehr Zeit zu verdunsten und die Augen werden schneller trocken.

Wenn Sie wenig Wasser trinken, viel rauchen oder dauerhaft in schadstoffbelasteten Räumen arbeiten, können brennende, juckende oder trockene Augen beim Kontaktlinsentragen auftreten. Lassen Sie sich von unseren zertifizierten Augenoptikern beraten!